Elliptic sammelt 60 Mio. US-Dollar, um Kryptoanalysedienst zu entwickeln

Das Unternehmen für das Risikomanagement von Kryptowährungen, Elliptic, meldete eine Serie-C-Finanzierungsrunde in Höhe von 60 Mio. USD, die unter der Leitung von Evolution Equity Partners stand und von einer ganzen Reihe von Risikokapitalunternehmen.

Darunter sind SoftBank Vision Fund 2 – sowie von bestehenden Anlegern wie AlbionVC, Digital Currency Group sowie Wells Fargo Strategic Capital und der SBI Group gefördert wurde.

Die Finanzierungsgeschichte von Elliptic zeigt einen kontinuierlichen Anstieg, denn die erste Finanzierung von Elliptic im Jahr 2016 umfasste 5 Mio. USD, während die nächste Finanzierung von Elliptic Ende 2019 bis Anfang 2020 zusätzliche 28 Mio. USD einbrachte.

Elliptic – 2013 mit Sitz in London gegründet – erfasst Analysedaten aus dem Blockchain-Bereich, um Fintech-Institutionen, staatlichen und gesetzgebenden Stellen sowie Krypto-Organisationen Dienstleistungen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Einhaltung von Vorschriften anzubieten, um sie vor Finanzverbrechen zu schützen und ihre Widerstandskraft gegenüber Gefahren zu erhöhen.

Laut Mitteilung des Unternehmens finden zwei Drittel des gesamten weltweit gehandelten Volumens an Kryptowährungen an Handelsplätzen statt, die Elliptics Lösungen für das Risikomanagement und die Datenanalyse nutzen. Außerdem rühmt sich die Firma, 20 Milliarden Datenpunkte über 98 % der Vermögenswerte der Branche nach Marktwert erreicht zu haben.

Simone Maini, Geschäftsführerin von Elliptic, betonte die Bedeutung der Transparenz beim Zugang zu Kryptoanlagen und fügte hinzu:

“Diese Fundraising-Runde ist eine Bekräftigung der Möglichkeiten für Kryptoanlagen in der Finanzindustrie – und unserer äußerst wichtigen Funktion in dem Ökosystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.