Jemenit verwendet Krypto-Spenden gegen den Hunger im Land

Ein Reddit-Nutzer, der in Sanaa, der Hauptstadt des Jemen, lebt, gibt an, Kryptowährungen zu nutzen, um Nahrungsmittelpakete für Familien zu erwerben, die aufgrund des andauernden Bürgerkriegs nicht versorgt werden können.

Nach einem Reddit-Post vom Donnerstag von Benutzer yemenvoice hat der Jemenit ungefähr 12.000 US-Dollar an Krypto-Spenden für den Kampf gegen den Mangel in dem Land im Mittleren Osten gesammelt. Nach eigenen Angaben haben sie 15 Familien bereits mit Mehl, Reis, Öl sowie Bohnen beliefert und wollen in naher Zukunft 30 zusätzliche Familien erreichen.

“Ich versuche, meinem Land auf jede mögliche Art und Weise zu Hilfe zu kommen”, sagte yemenvoice. “Ich versuchte, Online-Spendenkampagnen zu starten, aber leider bieten alle Online-Spenden-Plattformen keinen Support für den Jemen. Deshalb habe ich mir überlegt, als Alternative Kryptowährungen zu nutzen, und tatsächlich war es viel leichter und effektiver.”

Der jemenitische Bürgerkrieg brach 2014 aus, nachdem eine Koalition von Streitkräften unter Führung Saudi-Arabiens auf ein Hilfegesuch des vertriebenen Präsidenten Abd-Rabbuh Mansur Hadi reagierte. Das Land unterliegt seit März 2015 einer Blockade auf dem Luft-, Land- und Seeweg, was zur Folge hat, dass mehrere Millionen Jemeniten auf lebensnotwendige Güter hoffen müssen.

Nach Angaben von David Beasley, dem Geschäftsführer des UN-Welternährungsprogramms, sind 16 Millionen Jemeniten “auf dem besten Weg zu verhungern” – laut einem separaten Report auch 400.000 Kinder im Alter von unter fünf Jahren – und die Nahrungsmittelversorgung ist bereits auf einem kritischen Stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.